· 

Aktion "Gelber Hund"

Haben Sie einen Hund, der aus verschiedenen Gründen mehr Freiraum benötigt, dann kennzeichnen Sie diesen mit etwas Gelben an Leine, Brustgeschirr oder Halsband, beispielsweise ein Tuch, ein Band oder eine Schleife - Hauptsache gelb.
Die gelbe Markierung am Hund heißt schlicht und einfach ”Mein Hund braucht etwas mehr Freiraum als andere”.
  • Die gelbe Markierung dient nicht zur Kennzeichnung aggressiver Hunde und ist kein Ersatz für einen Maulkorb!
  • Wenn Sie einen Hund sehen, der ein gelbes Band, eine gelbe Schleife, ein gelbes Tuch oder etwas Gelbes an der Leine, am Halsband oder am Geschirr geknotet trägt – bitte gewähren Sie diesem Hund und seinem/r Besitzer/in mehr Freiraum.
  • Bitte nähern Sie sich weder diesem Hund noch seinem/er Besitzer/in. Die gelbe Markierung bedeutet, dass dieser Hund keinen näheren Kontakt zu anderen Hunden oder Menschen wünscht, oder gar verträgt. Wie groß dieser Freiraum sein sollte, unterscheidet sich natürlich von Hund zu Hund und sollte jeweils mit dem/der Besitzer/In geklärt werden.
Durch den Einsatz der gelben Markierung helfen Sie nicht nur Ihrem Hund, den Spaziergang entspannter zu meistern, sondern machen zugleich auch auf die Aktion "Gelber Hund" aufmerksam, sodass andere Menschen und Hundehalter mehr Abstand zu gekennzeichneten Hunden halten.