Blog

Schnüffelspiele für Jederhund

Wenn es um Gerüche geht, dann sind uns unsere Hunde einige Nasenlängen voraus. Im Vergleich zu uns Menschen, haben unsere Hunde nämlich eine etwa 30x höhere Geruchsleistung. Als Beispiel stell dir einen 500 m langen Sandstrand vor, der 50 m breit und 50 cm tief ist – ein gut trainierter Hund kann aus dieser Fläche 2 verschieden riechende Sandkörner wieder finden.


Womit füllst du meinen Napf?

Reihen wir die drei genannten Fütterungsmöglichkeiten nach ihrer Qualität und Verdaulichkeit, dann befindet sich die Rohfütterung an erster Stelle, gefolgt vom Nassfutter und als letztes das Trockenfutter. Aber warum ist das so?


Auf der Suche nach einem Hundetrainer?

Wusstest du, dass Hundetraining ein freies Gewerbe ist und demnach jeder Mensch ohne jegliche Ausbildung und fachlichem Wissen als Hundetrainer tätig sein kann? 

Genau hier liegt leider die Wurzel allen Übels, sodass selbsternannte Hundegurus ohne jegliche Ausbildung Erziehungsmethoden anwenden, die aus hundewissenschaftlicher Sicht nicht nur irrsinnig, sondern großteils Angst- und Aggressionsverhalten hervorrufen oder sogar verschlimmern können.


Bisphenol A (BPA) im Hundespielzeug

Wenn es um die Beschäftigung von Hunden geht, dann ist das Spielzeug aus Naturkautschuk eines der bekanntesten. Was aber viele nicht wissen ist, wie viele andere Hundespielzeuge, enthält auch dieses den Weichmacher Bisphenol A (BPA), der nicht nur für uns Menschen, sondern auch für unsere Vierbeiner giftig ist. Aber nicht nur in Spielzeug befindet sich dieser Weichmacher, sondern u.a. auch in Konservendosen (egal ob für Mensch oder Tier).


Sommertipps für Hunde

Endlich da: Sommer, Sonne, Sonnenschein und natürlich auch die Hitze. Unterwegs mit Hund (und auch Kind), gibt es hier aber einiges zu beachten, um einen Hitzekollaps oder schlimmeres zu vermeiden.


Warum ein Brustgeschirr?

Der Halsbereich unserer Hunde ist enorm empfindlich. Halsbänder können nicht nur den Bewegungsapparat enorm schädigen, sondern auch Erkrankungen, wie beispielsweise Augenprobleme durch erhöhten Augendruck, Schädigung der Luftröhre genauso wie der Schilddrüse uvm. hervorrufen. Daher ist ein Brustgeschirr besonders empfehlenswert.


Gemeinsam von Kund und Hund

Kinder werden doppelt so häufig von Hunden gebissen wie Erwachsene. Auffällig ist, dass Kinder zuhause vom eigenen bzw. vertrauten Hund gebissen werden.


Aktion "Gelber Hund"

Haben Sie einen Hund, der aus verschiedenen Gründen mehr Freiraum benötigt, dann kennzeichnen Sie diesen mit etwas Gelben an Leine, Brustgeschirr oder Halsband, beispielsweise ein Tuch, ein Band oder eine Schleife - Hauptsache gelb.

Dürfen Hunde knurren?

Diese Frage höre ich besonders oft. Die bessere Frage ist jedoch: „Warum hat mein Hund das Bedürfnis zu knurren UND muss ich es, als Hundehalter, soweit kommen lassen?“

 

Knurren ist unter Hunden eine Art zu sagen, bitte unterlasse das, ich habe Angst, diese Situation ist mir unangenehm... Zum Knurren selbst kommt es allerdings erst, wenn man alle anderen körpersprachlichen Signale des Hundes übersieht oder nicht beachtet. Deshalb ist im Umgang mit Hunden besonders wichtig, ihre Körpersprache lesen und verstehen zu können sowie adäquat darauf zu reagieren. Dazu zählen besonders die Beschwichtigungssignale, auch bekannt als Calming Signals. 


Stress lass nach...

Wer kennt das nicht, der Wecker läutet um eine Zeit, die eigentlich menschenunwürdig ist und der Schlaf war nicht wirklich erholend, aber was soll man machen, es ist Montag, das Wochenende vorbei, die Arbeit ruft. Nach einem Kaffee geht’s dann noch schnell los, mit den Hunden eine Morgenrunde und anschließend geht’s auf dem Weg in die Arbeit. Nach einem Stau auf der Autobahn endlich angekommen steht auch schon der Chef da, sein Gesichtsausdruck lädt nicht unbedingt zum Bleiben ein, die Alarmglocken im Körper gehen an, Stress macht sich im Körper breit....


Gewitterangst bei Hunden

Dein Hund hat Gewitterangst? Dann lass ihn das Gewitter nicht alleine durchstehen. Vor allem in Momenten, wo wir Angst haben, fühlen wir uns sicherer, wenn jemand bei uns ist, auch unseren Hunden geht es so. Wie kannst du deinem Hund in dieser Zeit helfen? Hier ein paar Tipps ...