Zum Alltag des Hundes gehört es leider meist dazu, dass seine Signale nicht gesehen, falsch interpretiert  oder aber auch einfach missachtet werden. So wird leider nach wie vor beispielsweise ein knurrender Hund oftmals bestraft oder auch ignoriert. Warum? Weil manche Menschen der Meinung sind, ein Hund darf nicht knurren. Andere missverstehen aber auch das Knurren damit, dass der Hund so die Rudelführung übernehmen möchte. Ich kann dich beruhigen, beide Ansichten sind völliger Humbug.

 

  • Was aber steckt wirklich hinter dem Knurren des Hundes?
  • Und wie vermeide ich es, dass mein Hund mich oder andere Menschen oder Hunde anknurrt?
  • Diese und viele andere Fragen rund um das Ausdrucksverhalten des Hundes werden in diesem Vortrag besprochen.

Anerkannte Fortbildung für tierschutzqualifizierte HundetrainerInnen

 

15. November 2019 - Start: 18 Uhr 

Dauer: ca. 3 Stunden

 

Ort: 2000 Stockerau, Landstraße 

 

Kosten: 40 € pro Person

Bitte beachte, dass die Mitnahme von Hunden leider nicht gestattet ist.